Das Förderprogramm

Mit dem Förderprogramm der Kampagne „Forschung für die Praxis“ fördern die fünf staatlichen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Hessen zusammen mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Wettbewerbsverfahren ausgewählte Forschungsprojekte an den fünf Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und der Hochschule Geisenheim University.
Insgesamt stehen jedes Jahr circa 420.000 Euro für die Projektförderung zur Verfügung. Die aktuelle Ausschreibung des Förderprogramms finden Sie hier.

Ergebnisse der Förderrunde 2016/17

„Forschung für die Praxis“ fördert zwei Verbund- und acht Einzelprojekte in der Förderrunde 2016/17
Das selbstadministrierte Förderprogramm der Kampagne „Forschung für die Praxis“ der fünf hessischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAWs), welches durch Fördermittel des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (HMWK) unterstützt wird, hat auch 2016 Forschungsprojekte an den fünf staatlichen HAWs des Landes Hessen sowie an der Hochschule Geisenheim University gefördert. Dieses Jahr wurden Fördergelder in Höhe von 417.274,00 Euro vergeben. Das Förderprogramm wurde in 2016 bereits zum achten Mal ausgeschrieben. Antragsberechtigt waren Professorinnen und Professoren der beteiligten Hochschulen. Hauptziel der diesjährigen Ausschreibung und des Förderprogramms ist es, die Kompetenz der HAWs in Hessen und der Hochschule Geisenheim University in Forschung und Entwicklung zu stärken und die Vernetzung sowohl intern als auch hochschulübergreifend sowie mit Partnern aus der Praxis auszubauen.
Auf der Jury-Sitzung Ende des Jahres 2016 haben sich die Gutachterinnen und Gutachter für zehn Vorhaben entschieden. Die Projekte werden für zwölf Monate mit einer Anschubfinanzierung von jeweils 35.000 Euro oder 70.000 Euro gefördert. Die ersten Projekte starten im Frühjahr 2017. Am erfolgreichsten war dieses Jahr die Technische Hochschule Mittelhessen, die sich an einem Verbundprojekt beteiligt und drei Einzelprojekte durchführt. Die Frankfurt University of Applied Sciences beteiligt sich an einem Verbundprojekt. Zusätzlich werden dort auch noch zwei Einzelprojekte durch das Programm gefördert. Die Hochschule Darmstadt wirkt insgesamt an zwei Verbundprojekten mit. An der Hochschule Fulda werden zwei Einzelprojekte gefördert. Die Hochschule RheinMain erhält eine Förderung für ein Einzelprojekt.