Veranstaltungen

Die Forschungskampagne veranstaltet mehrmals im Jahr verschiedene Weiterbildungsseminare für die Professorinnen und Professoren der fünf HAWen und der Hochschule Geisenheim University.
Insbesondere zu den folgenden Themenbereichen werden regelmäßig Seminare angeboten:

  • Projektanträge in der Forschung konzipieren,
  • Vorstellung von nationalen und regionalen Förderprogrammen,
  • Verhandlungstraining in Forschung & Entwicklung,
  • Forschungsmarketing und Coaching.

Aktuelle Weiterbildungsseminare

Erfolgreich verhandeln in Forschung, Entwicklung und Transfer an den hessischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften I 04. - 05. Mai 2017 in Steinbach
Professorinnen und Professoren sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschulen stehen in Forschung, Entwicklung und Transfer vielfach in Verhandlung mit externen Partnern. Leicht scheut man davor zurück, konfliktbehaftete Punkte offen zu diskutieren. Soll doch die Zusammenarbeit nicht gefährdet werden. Kurz: Erfolgreiche Kooperationen in Forschung und Entwicklung verlangen Verhandlungs- und Kommunikationskompetenz auf allen Seiten.
Das Seminar führt mit vielen praktischen Übungen in Strategien und Instrumente erfolgreichen Verhandelns ein. Behandelt werden grundlegende Kompetenzen zum klaren und überzeugenden Argumentieren sowie die Planung, die Durchführung und der erfolgreiche Abschluss von Verhandlungen. Die Teilnehmenden lernen eigene Interessen nachdrücklich zu vertreten und dabei gleichzeitig eine konstruktive Beziehung zu ihren Kooperationspartnern aufzubauen.
Seminarinhalte:

  • Grundlagen des überzeugenden Argumentierens
  • Die Nutzenargumentation
  • Verhandlungsstrategien
  • Umgang mit schwierigen Verhandlungspartnern
  • Die Phasen einer Verhandlung
  • Das Harvard-Konzept sachgerechten Verhandelns.

Referent: Wolfgang Libera, Berater und Trainer im Bereich Führungskräfteentwicklung und Kommunikation.

Anmeldung: Interessenten können sich beim Projektbüro (roeper(at)fwbt.fra-uas(dot)de) bis zum 19. März anmelden.
Weitere Fragen zum Seminar beantwortet Ihnen gerne Katharina Röper, roeper@fwbt.fra-uas.de, 069 1533-2167.

Programm: Weiterbildungsseminar "Erfolgreich verhandeln in Forschung, Entwicklung und Transfer"

Professionelle Projektanträge in der Forschung konzipieren an den hessischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften I 22. – 23. Mai 2017 in Arnoldshain-Schmitten
Sie sind Professor/-in und wollen gerne aktiv in die Forschung einsteigen. Sie haben vielleicht schon eine Idee für einen Forschungsantrag, sind sich aber noch nicht sicher, wie Sie das Ganze am besten angehen oder überhaupt mögliche Fördermittelgeber und Partner finden. Vielleicht haben Sie schon eigene Forschungsanträge eingereicht, aber die erwartete Förderzusage blieb bis jetzt aus.
Wir können Ihnen weiterhelfen, damit es beim nächsten Mal mit der Bewilligung besser klappt! Im zweitägigen Seminar „Professionell Projektanträge in der Forschung konzipieren“ werden Ihnen Tipps und Tricks vermittelt, wie Sie eine höhere Erfolgsbilanz bei der Drittmittelakquise erzielen. Alle wichtigen Fragen, die sich um das Thema Antragsgestaltung und Drittmittelakquise drehen, werden von der erfahrenen Referentin angesprochen und geklärt.
Folgende Fragestellungen werden behandelt:

  • Wie entwickle ich aus meiner Idee ein perfektes Konzept?Antragssprache/Antragsprosa: Einige Schreibtipps
  • Wie interpretiere und verstehe ich ein Förderprogramm?
  • Was muss ich beim Antragschreiben unbedingt berücksichtigen?
  • Welche Strategie wende ich bei der Antragsgestaltung an?
  • Über den Umgang mit Gutachter/-innen: Evaluationsprozesse, Wie wird ein Antrag gelesen? Welche Faktoren führen zu Entscheidungen?
  • Wie recherchiere ich effizient nach Förderprogrammen?
  • Wie passe ich meine Idee an die Vorstellungen des Förderers an?
  • Wie plane ich mein Projekt und wie nähere ich mich an einen Finanzplan an?

Im Seminar geht die Referentin mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen Schritt für Schritt die wesentlichen Aspekte der Antragsgestaltung durch und erklärt diese an Beispielen. Dabei werden auch einige Grundlagen des Projektmanagements vermittelt. Alle Projektphasen oder wichtige Themen werden darüber hinaus in Arbeitsgruppen vertieft.
Sie werden im Seminar Gelegenheit haben, aktiv in Arbeitsgruppen an eigenen Projektanträgen zu arbeiten und diese mit entsprechendem Feedback von der Referentin sowie den anderen Teilnehmern und Teilnehmerinnen zu einem Grobkonzept zu entwickeln. Da jedes Programm andere Förderbedingungen stellt, wird sich die Referentin auf einige fachspezifisch passende Programme konzentrieren. Grundbedingungen und Vorgehensweise in der Antragsgestaltung sind jedoch auf alle Förderprogramme übertragbar.

Referentin: Iris Löhrmann, (Dipl. Pol.) seit 1995 tätig als wissenschaftliche Leiterin des Bereichs der berufsorientierten wissenschaftlichen Weiterbildung in der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation der TU Berlin.

Anmeldung: Interessenten können sich über das Portal der AGWW anmelden. Hier gelangen Sie zur Anmeldung.
Weitere Fragen zum Seminar beantwortet Ihnen gerne das Projektbüro (Katharina Röper, roeper@fwbt.fra-uas.de, 069 1533-2167).
Das konkrete Programm folgt.

Erfolgreich forschen an den hessischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften I 16. - 17. Oktober 2017 in Arnoldshain-Schmitten
Hessens HAWs haben einen Forschungsauftrag. Die Rahmenbedingungen sind jedoch anders als an Universitäten: Forschung muss fast ausschließlich aus Drittmitteln - also externen Quellen - finanziert werden.
Das Seminar bietet einen Überblick in die zentralen Förderprogramme. Darüber hinaus berichten Professorinnen und Professoren aus ihren Erfah­rungen in der Forschung oder als Begutachtende. Informiert wird auch über finanzielle und rechtliche Punkte, die es im Lebenszyklus eines Projektes zu beachten gilt. Für Diskussion und Austausch besteht ausreichend Zeit.
Ausgewählte Fragestellungen:

  • Welche Förderprogramme gibt es und was ist bei der Antragsstellung zu beachten?
  • Wie kann man erfolgreich forschen ohne Grundausstattung und Mittelbau?
  • Welche rechtlichen und finanziellen Punkte sind im Bereich Forschung wichtig?
  • Was ist wichtig für die Planung, Beantragung und Durchführung eines Projekts?

Verschiedene Expertinnen/Experten aus dem Ministerium, Referentinnen und Referenten von Trägerorganisationen der Förderprogramme und forschungserfahrene Professorinnen und Professoren geben in kurzen Vorträgen einen Einblick in ihre Arbeit. An jeden Vortrag schließt sich eine Fragerunde an.
Das Seminar richtet sich an Forschende und neu in die Forschung einsteigende Professorinnen und Professoren sowie aktiv in die Forschung eingebundene wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Leitung: Kristiane Seidel, Frankfurt University of Applied Sciences, Abteilungsleiterin Forschung Weiterbildung Transfer

Anmeldung: Interessenten können sich über das Portal der AGWW anmelden. Hier gelangen Sie zur Anmeldung.
Weitere Fragen zum Seminar beantwortet Ihnen gerne das Projektbüro (Katharina Röper, roeper@fwbt.fra-uas.de, 069 1533-2167).