Mentoring Hessen

Karriereförderung für Frauen an hessischen Hochschulen

Mentoring Hessen setzt neue Maßstäbe für die Karriereförderung von Frauen im akademischen Umfeld. Das landesweite Verbundprojekt aller hessischen Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften fördert junge Frauen von der Studentin bis zur Professorin oder Führungskraft in Wissenschaft und Wirtschaft.

Angeboten werden vier Förderlinien: "ProCareer.MINT" richtet sich an Studentinnen der MINT-Fächer. "ProCareer.Doc" steht Doktorandinnen und Post-Docs aller Fächer in der Phase der individuellen Karriere-Orientierung offen. "ProAcademia" fördert weibliche Post-Docs, die sich bereits für eine wissenschaftliche Karriere entschieden haben. "ProProfessur" bietet gezielte Unterstützung für Wissenschaftlerinnen auf dem Weg in die Professur, sowohl an Universitäten als auch Hochschulen für angewandte Wissenschaften.

Prof. Dr. Ralph Stengler, Präsident der Hochschule Darmstadt und Sprecher der hessischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, hebt die Bedeutung des Projekts hervor: "Mit 'Mentoring Hessen' schaffen wir ein attraktives Angebot für den weiblichen Nachwuchs. Die Förderung von Studentinnen der MINT-Fächer sowie hochqualifizierter Frauen während und nach der Promotion ist uns ein wichtiges Anliegen, besonders auch in Hinblick auf Professuren an den Hochschulen für Angewandte Wissenschaften."

Die flexible Förderstruktur von Mentoring Hessen nimmt vor allem die Orientierung in den Übergangsphasen zwischen Studium, Promotion, Post-Doc-Phase und Berufseinstieg in den Blick. Dabei soll eine individuelle Entscheidungsfindung angesichts vielfältiger Karriereoptionen ermöglicht werden. Neu für die HAWs ist eine stärkere Fokussierung auf die Zielgruppe weiblicher Doktorandinnen und Post-Docs, um sie auf dem Weg in die Wissenschaft zu begleiten und Karrierewege zur HAW-Professur aufzuzeigen.

Methodisch wird in allen Förderlinien ein passgenaues Mentoring-Format angeboten, das sowohl eine One-to-One-Betreuung durch eine Mentorin oder einen Mentor als auch die Unterstützung in der Peer-Gruppe ermöglicht. Ein umfassendes Trainings- und Networking-Angebot bietet für alle Zielgruppen begleitende Workshops und Veranstaltungen rund um Berufseinstieg, Karriereentwicklung und Führung.

Die enge Zusammenarbeit von elf Hochschulen mit renommierten und international arbeitenden Unternehmen sowie außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist eine herausragende Besonderheit des Projekts und ermöglicht eine Bündelung der Kräfte zur Durchsetzung der gemeinsamen Ziele: Mehr Frauen in Führungspositionen, die Förderung gleichstellungsorientierter Wissenschafts- und Unternehmenskulturen und eine ausgewogene Geschlechter-Balance in allen Institutionen.

Die bisher voneinander unabhängigen Mentoring-Programme "MentorinnenNetzwerk", "SciMento" und "ProProfessur" sind in den neuen Förderlinien aufgegangen und bilden die Basis des Projekts. Schirmherrin ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung (BMBF) Prof. Dr. Johanna Wanka.

Kontakt
Dr. Ulrike Kéré
Geschäftsführerin
Mentoring Hessen

Goethe-Universität
Senckenberganlage 31
60325 Frankfurt am Main

Tel. 069 798 49731
kere(at)mentoringhessen(dot)de

www.mentoringhessen.de

Mehr Informationen:

www.mentoringhessen.de