Hochschule Fulda

h-logo

Die Hochschule Fulda liegt mitten in Deutschland und ist durch die öffentlichen Verkehrsmittel in alle Himmelsrichtungen gut angebunden. Mehr als 8.000 Studierende studieren in den rund 50 Studiengängen der acht Fachbereiche: 

  • Angewandte Informatik
  • Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Lebensmitteltechnologie
  • Oecotrophologie
  • Pflege und Gesundheit
  • Sozial- und Kulturwissenschaften
  • Sozialwesen
  • Wirtschaft

Das inhaltliche Profil der Hochschule Fulda hebt sich von den meisten anderen Hochschulen durch die Schwerpunktthemen Gesundheit, Ernährung und Lebensmittel ab. Außerdem existieren an der Hochschule Fulda eine Reihe von Studienprogrammen, die in Deutschland nur an wenigen Standorten angeboten werden, so z.B. Sozialrecht, interkulturelle Kommunikation, Hebammenkunde, Diätetik, Soziale Sicherung, Inklusion, Verwaltung, Wirtschaftsrecht mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit und Ethik oder frühkindliche inklusive Bildung.

In allen Fachbereichen bietet die Hochschule Fulda ihren Studierenden eine durchgängige Perspektive vom grundständigen, berufsbildenden Bachelorstudiengang über einen Masterstudiengang bis hin zu der Möglichkeit einer Promotion an. Als Vollmitglied in der Europäischen Universitätsvereinigung (EUA) zählt die Hochschule Fulda zu den forschungsstarken Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Deutschland.

Insgesamt besitzen Internationalisierung und Interdisziplinarität einen hohen Stellenwert an der Hochschule Fulda. Das sehr breite Studienspektrum und die zum Teil international ausgerichteten Studiengänge spielen hier eine wichtige Rolle. Bereits jetzt ist der Anteil der internationalen Studierenden überdurchschnittlich hoch und soll nach Möglichkeit noch gesteigert werden. Die Interdisziplinarität wird gefördert durch Studiengänge, wissenschaftlichen Zentren und Forschungsprojekten, die gemeinsam von verschiedenen Fachbereichen angeboten werden.

» zum Internetauftritt